GitHub goes Mac

Seit neuestem steht eine Mac OS X-Applikation von und für GitHub.com zur Verfügung. Sie stellt einen vollwertigen Git-Client zur Verfügung und ist kostenfrei erhältlich — im Gegenzug wird allerdings ein Account bei GitHub.com vorausgesetzt. Lohnt sich ein Blick auf die GitHub-App für Mac OS X? Antworten darauf gibt’s jetzt.

Die gute Nachricht: In der Basisausstattung ist GitHub.com komplett kostenlos — und auch dieser Accounttyp ist bereits voll kompatibel mit der besagten Mac-App. Die Basisausstattung beinhaltet eine unbegrenzte Anzahl an öffentlichen Repositories und eine unbegrenzte Anzahl von ebensolchen Mitwirkenden („Collaborators“). Dadurch, dass hier alles öffentlich gemacht wird, sollte dieser Account natürlich nicht für Projekte verwendet werden, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sein sollen. Für Community-Projekte ist dieser Account, der übrigens mit 300 MB Speicherplatz daher kommt, allerdings sehr gut geeignet.

Wer mehr Speicherplatz, private Repositories und (mehr) private Mitwirkende benötigt, der muss ein paar US-Dollar im Monat dafür auf den Tisch legen — zwischen 7 und 22 Dollar um genau zu sein. Das sind allerdings durchaus konkurrenzfähige Preise. Insbesondere dann, wenn man sich einmal anschaut, was man dafür alles bekommt.

Ein GitHub-Account ist also schnell gefunden und auch ebenso schnell eingerichtet. Was kann nun die Mac-Applikation dieses Repository-Hosting-Anbieters leisten?

Nun, zunächst einmal bietet sie eine Verwaltung Eurer Git- und insbesondere Eurer GitHub-Repositories. Das heißt, dass Ihr Änderungen in Eurer lokales Repository committen, von dort aus auf das zentrale Repository (also nach GitHub.com) pushen könnt und ebenso Änderungen vom Server-Repository holen und lokale Änderungen verwerfen könnt. GitHub for Mac kann eben alles, was ein ordentlicher Git-Client auch können sollte.

Das Besondere ist, dass Ihr über diese Applikation auch lokale, bisher von GitHub.com unabhängige Git-Repositories in ein GitHub-Repository konvertieren könnt.

Fazit

Insgesamt ist GitHub for Mac ein gut gelungener GitHub-Client für Mac OS X, der allerdings nur in Verbindung mit einem (ggf. kostenpflichtigen) GitHub.com-Repository Sinn ergibt. Dann aber bietet er einen soliden Funktionsumfang und erleichtert das Arbeiten mit Git (und GitHub) ungemein.

Sehr vorbildlich ist die Gestaltung und Bedienführung dieser Applikation: Denn Letztere gestaltet sich als sehr angenehm und ermöglicht flüssiges Arbeiten. Die Nutzung dieser Applikation macht dabei richtig Spaß, da die Entwickler hier mit viel Liebe zum Detail vorgegangen sind und etwas geschaffen haben, was in der Mac-Community als „Mac-like“ bezeichnet wird.

Bravo, so muss eine Mac OS X-Applikation aussehen und sich „anfühlen“!

Patrick Scheips

Patrick Scheips, Jahrgang 1990, Gründer dieser Webseite, ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung, studiert derzeit Kognitive Informatik an der Uni Bielefeld und sucht sich seit gut sieben Jahren seine Wege durchs Netz. Die Bezeichnung (s)einer Person als "Computer- und Internetjunkie" sieht er durchweg positiv. Seit 2005 ist Patrick bekennender und überzeugter Mac-User und in einigen Aspekten wohl jemand, den man als Apple-Fanboy bezeichnen würde.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.